Mit Zuckerwatte für Kinderrechte: 24-Stundenlauf in Karlsruhe

Mit dem Ergebnis unseres Teams beim 24-Stundelauf für Kinderrechte sind wir sehr zufrieden! 444 Runden sind wir gelaufen – eine mehr als im vergangenen Jahr.
1740,40€ haben wir gespendet – stolze 1151,90€ mehr als 2017! Damit sind wir auf dem 10. Platz der Spender*innen von insgesamt 43 Teams. Das kann sich sehen lassen!

Doch wir hatten mehr als fleißige Läufer*innen und Spender*innen zu bieten! Bei uns gab es nämlich kostenlose Smoothies zum Selberkreieren und Zuckerwatte für alle. Unsere geringere Anzahl an Läufer*innen sonntags haben wir clever kompensiert. Kinder, die eine Zuckerwatte wollten, haben eine Runde mit unserem Staffelstab zurückgelegt. Und bei solch einem Anreiz laufen Kinder besonders gerne und besonders flott – und haben uns so alle 400 Meter weitere 60 Cent in die Spendenkasse gespült. Diese Strategie gab Anerkennung von allen Seiten: Die Kinder waren glücklich mit ihrer Zuckerwatte und fasziniert davon, wie sie hergestellt wird! Die Erwachsenen haben uns für die Idee gelobt, wie wir unseren Staffelstab in Bewegung gehalten haben. Und so kamen besonders gerne die Jüngsten, aber auch Eltern, Pädagog*innen oder Mitarbeitende von den teilnehmenden Firmen, die neugierig geschaut haben, was wir im Angebot haben: Das sind die Diakonie und die Caritas, die den Stand betreuen, bei dem gerade so viele Schlange stehen.

Eine besonders schöne Rückmeldung kam direkt vom Team des 24-Stundenlaufs: „Von so Ideen lebt diese Veranstaltung. Das ist toll.“.