Menschen mit Behinderung

Tätigkeitsbereich Menschen mit Behinderung

Mit Menschen mit Behinderung kannst du in unterschiedlichen Einrichtungen arbeiten.

Es gibt Wohnheime für Menschen mit Behinderung, in denen du die Personen bei allem unterstützt, was im Leben passiert. Dazu gehören die Körperpflege, tägliche Rituale in der Gruppe, das gemeinsame Essen, Freizeitangebote, therapeutische Maßnahmen oder das Aufräumen und Putzen der Räume. Die Arbeitszeiten sind meist in Schichten organisiert und finden auch am Wochenende statt. Dafür hast du unter der Woche Tage frei.

In Werkstätten werden sowohl Produkte für den eigenen Verkauf hergestellt als auch einfache Aufgaben für größere Wirtschaftsunternehmen erledigt. Es gibt beispielsweise Holz- und Kreativwerkstätten oder welche, in denen Kleinteiliges wie Schrauben verpackt und für den Handel vorbereitet wird. Du unterstützt die Mitarbeiter*innen der Werkstatt dabei, dass sie ihren Job gut erledigen können.

In Einrichtungen für Förderung und Betreuung sind diejenigen, die aufgrund ihres höheren Behinderungsgrads nicht in Werkstätten arbeiten können. Pflege spielt in den Einrichtungen eine größere Rolle als in Werkstätten. Du kannst dich mit deinen eigenen Ideen und Fähigkeiten einbringen und eigene Angebote entwickeln.

Du kannst aber auch Kinder mit Behinderung in der Schule begleiten. Dann bist du im Unterricht, bei der Nachmittagsbetreuung oder bei Veranstaltungen dabei, unterstützt das Lernen und hilfst beispielsweise bei Toilettengängen. Fachkräften greifst du bei integrativen Maßnahmen unter die Arme, betreust Kinder und Jugendliche aus schwierigen sozialen Verhältnissen enger oder machst eine Einzelbetreuung für Integrationskinder mit besonderem Förderbedarf. Deine Interessen kannst du bei der Durchführung von Freizeitaktivitäten gerne einbringen. Bei Festen und Elternabenden bist du dabei und bereitest sie mit deinem Team gemeinsam vor.

Du möchtest im Bereich Menschen mit Behinderung tätig sein?

Finde hier deine passende FSJ- oder BFD-Stelle bei der Diakonie!

Menschen mit Behinderung an Schulen